NIEDERÖSTERREICH

Bookmark and Share

Jeller Keller

 

Weinviertel

 

Die Nebenstrassen des nördlichen Weinviertels werden immer wieder von malerischen Weinkellern gesäumt, und in genau so einem hat sich der Reisejournalist Karl Jeller seinen ganz persönlichen Rückzugsort geschaffen. Von Vorne erkennt man keinen Unterschied zu den benachbarten Gebäuden, aber man sollte genauer hinsehen! Denn wenn die Fensterläden geöffnet sind, durchflutet das Sonnenlicht das geschmackvoll ausgebaute Obergeschoss und gibt von Innen den Blick auf die umliegenden Weinberge frei. In den Untergeschoßen kann man den hauseigenen Wein genießen und sich an besonders heißen Tagen im wohl temperierten Keller frisch halten.


donauArte

 

Neustadt

 

Dieses romantische Gästehaus an der Donau bei Grein verbindet auf charmante Art Kunst mit Natur und sportlichen Aktivitäten. Entweder man genießt den herrlichen Ausblick auf die Donau, oder macht  in der verträumten Gegend ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren. Übrigens, alle Zimmer sind renoviert und bieten Aussicht auf die Donau. Alles fließt!

Gillausklause

 

Gillaus

 

Dieses versteckte Kleinod befindet sich am nördlichen Rand der Wachau, nur 1 1/4 Stunden von Wien entfernt. Die ehemalige Einsiedelei wurde von ihren heutigen Besitzern mit viel Gespür renoviert und bietet bis zu 12 Personen Platz. Das Haus wurde mit allen möglichen Annehmlichkeiten (Beamer, Sauna) ausgestattet, sodass kaum ein Wunsch unerfüllt bleibt. Der kulinarische Versorgung erfolgt entweder auf Selbstversorgerbasis oder von einem nahegelegenen Gasthaus. Der Einsiedler hätte seine Freude gehabt mit soviel Komfort...

 

 


Looshaus

Payerbach

 

Wenn Architektur, Landschaft und Küchenkunst derart perfekt harmonieren, fällt das Abschalten nicht schwer. Mein Tipp: das Wiener Schnitzel! Und wenn’s mal länger wird, kann man hier auch übernachten, in den vom Architekten Adolf Loos gestalteten Zimmern. Extra: herrliche Lage, herrlicher Ausblick! Rundherum gibt es viele Wandermöglichkeiten.




BURGENLAND


Landhofmühle

Minihof/Liebau

 

Die ehemalige Mühle versteckt sich am südlichsten Zipfel des Burgenlandes, umgeben vom Thermenland. Dort wo früher Getreide zu Mehl verarbeitet wurde, findet man heute 12 geschmackvoll gestaltete Zimmer (davon 3 Suiten), die einem einen gemütlichen Aufenthalt versprechen.


Haus im See

Fertörakos/Ungarn

 

Ein Haus fehlt bei oben genanntem Link. Vielleicht weil´s auch nicht mehr ganz zum Burgenland gehört. Südlich von Mörbisch, gleich hinter der ungarischen Grenze (Paß nicht vergessen, wenn auch nicht mehr wirklich kontrolliert wird). Man kann aber auch mit dem Boot anreisen. Das Haus im See bietet 8 feine Zimmer und kann auch im Ganzen für ca. 20 Personen angemietet werden!

Bliem´s Wohnreich

 

Halbturn

 

Dieses Haus macht wirklich Lust auf´s Burgenland. Mit viel Liebe und Geschmack haben die Bliems hier ein pannonisches Refugium zum Seelebaumeln geschaffen. Dort wo sich früher eine Landwirtschaft befand, kann man heute in 15 zeitgemäß gestalteten Zimmer ausspannen oder auch kreative Seminare veranstalten. Ein neues Highlight vor den Toren Wien´s, ein Grund mehr für das Wochenende die Koffer zu packen und in Richtung Halbturn zu entfliehen.


 Bei Pannonisch Wohnen gibt es für das Burgenland einfach die BESTEN Wohntipps!