Der Wüde mit seiner Nähmaschin´

© MOimHemd
© MOimHemd

E R S T E R!!!!!! 

 

Andere gehen rückwärts ohne Sauerstoffgerät auf den Mount Everest, fahren mit dem Rasenmäher durch die Mongolei oder tanzen ihre Namen in einem rosa U-Boot nur um die Ersten zu sein. Ich bin letzte Woche nach Schönbrunn gefahren, unbedarft, gut gelaunt, war sogar eine viertel Stunde zu spät, UND war trotzdem ERSTER...der erste Mann beim Nähkurs von Herzilein, dem wirklich entzückenden Wiener Kindermodelabel.

 

 

Motiviert vom Wunsch, meine antiken Lieblings-Jeans in Zukunft selbst reparieren zu können, hatte ich mich vor Monaten mutig einer lieben Freundin anvertraut. Sie wollte einen Kurs organsieren und erklärte sich bereit, mich einzuschleusen. Als sich dann endlich letzte Woche für mich die Türe zur Werkstatt öffnete, schaute ich in das verdutzte Gesicht der Kursleiterin. Ich war zwar angemeldet, aber nicht angekündigt. Genauer gesagt, nicht angekündigt als nähmaschinen-unerfahrenes-aber-lernwilliges MÄNNLICHES Wesen. "Sowas" gab es hier noch nie!!! Frau fasste sich aber schnell, verständigte die Chefin, die erstaunt herbeieilte und Photos für die Nachwelt befahl, und dann ENDLICH konnten die NähMaschinen gestartet werden.

 

 

Um es kurz zu machen: Hey Sportsfreunde da draußen, die Ihr Eure geheimen Nähträume glaubt, unterdrücken zu müssen, es gibt einen Ort, wo Euch geholfen werden kann - sehr diskret! Es hat gar nicht weh getan, ja es war sogar ein bißchen meditativ, so konzentriert auf den bunten Stoff und das tackernde Geräusche der Nähmaschine. Auf meine alten Tage werde ich wohl nicht mehr umschulen auf Modedesigner, aber vielleicht werde ich zum Wiederholungstäter und geh nochmals hin, dann wär ich - wenn ich schnell bin - vielleicht auch Zweiter.

 

Weitere Beweisbilder gibt´s hier

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ich (Donnerstag, 10 Mai 2012 22:59)

    Mah, da wird die Lilli aber stolz sein auf den Papi!
    Sehr brav hast du das gemacht > bitte das sagt die gelernt Schneidermeisterin ;-)

    LG Lisi

  • #2

    Jutta Szinovatz (Montag, 09 Juli 2012 10:22)

    respect !!!! coole tolle Sache :o)))
    glg Ju

 

Das Büro für strategische Phantasie bietet außergewöhnliche Wort-Kreationen, ansprechende Erscheinungsbilder, stimmige Kommunikations-Konzepte und Inszenierungen für Ihr Tun. 

Das macht Sie sicht- und spürbarer und beflügelt Ihre Identität und Unternehmens-Kultur.

 

 Büro für strategische Phantasie

 

Michael MOritz Jahoda 

 

mobil +43-699-Rückruf

 

mail moritz@moimhemd.com 

In der Machbarschaft, findet die phantasievolle Kreativität nachhaltige Anwendung für mehr WIRdentität in Organisationen!