Fudeln zwicken reiten wurschteln fluchen

if i had a hammer... © MOimHemd
if i had a hammer... © MOimHemd

Am Anfang war das Geschenk und das Geschenk war gut! Und dann kam der Kurs...

 

Die Hämmer verstummen, die gelb-beschürzten Kursteilnehmer halten kurz inne und lauschen andächtig den Worten des Königs der Leisten, Toni Schuster, dem Kursleiter. 20 Jahre Erfahrung hat er auf dem Hammer oder Sportlerdeutsch gesagt: der Mann hat Nägel im Blut, Schusternägel! Er weiß wovon er spricht und erklärt alles mit einer Engelsgeduld, nicht umsonst hat er bereits über 100 Kurse hier gehalten. Nach der ausführlichen Erklärung der nächsten Arbeitsschritte kann es weitergehen. Alle sind konzentriert, wollen ihr "Meisterstück" perfekt machen, da soll jeder Nagel, jede Lederfalte und zum Schluss die Nähte exakt sitzen. Einige haben sich sogar im umfangreichen Ledersortiment wirklich ausgefallene Ledermuster ausgesucht oder wählen bunte Farben für die Nähte. Die Schuhe sollen am Ende nicht nur selbst gemacht, sonder auch wirklich einzigartig sein.

 

Nach knapp 2,5 Tagen werden wir beinahe 25 Stunden an unserem Paar Schuhen gearbeitet haben. Ein gelernter Schuster erledigt diese Arbeiten in ca. 7-8 Stunden.

 

 

  Für jeden Schuh braucht man an die 1.000 Schläge mit dem Hammer, um alle Nägel sauber zu verarbeiten und alle Lederfalten genau in Position zu bringen. Still flucht man in sich hinein und wenn man sich nach ein paar Stunden etwas besser kennengelernt hat, werden die Schimpfworte schon mal etwas lauter. Nicht nur einmal schreit jemand auf, weil der Hammer sein Ziel verfehlt hat. Man leckt heimlich seine Wunden, fragt Toni nach einem Pflaster und arbeitet tapfer weiter. Er erzählt uns, dass es schon vorkam dass Kursteilnehmer das Handtuch warfen und vorzeitig aufgaben. Bei uns halten Alle durch, bis zum letzten Arbeitsschritt! Stolz werden die fertigen Werkstücke dann Sonntag Abends gegenseitig bewundert und zur ersten Anprobe "zu Boden gelassen". Sitz, paßt und hat Luft!

 

Wer sich auch dieser Herausforderung stellen will, findet die Kursinformationen hier! Der Toni macht ca. 2 Kurse pro Monat, die meistens lange im Vorhinein ausgebucht sind. Geduldige Schusterlehrlinge finden aber einen Platz auf der Warteliste und rutschen dann, so wie ich, im letzten Moment in den Kurs.

 

 


Bilder: © MOimHemd


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christine (Montag, 07 Mai 2012 20:48)

    Sehr gelungene Fotos!!! Aber die Schinderei hat sich doch gelohnt - für mich auf jeden Fall - ich bin sehr stolz auf meine selbstgenähten Schuhe!!!!
    Vielen Dank für`s Fotografieren und den passenden Text.

  • #2

    a.domanig@akbild.ac.at (Montag, 14 Januar 2013 14:11)

    Toller Bericht, aber leider funktioniert der link zu aktuellen Kursterminen nicht - also wo kann man hier der Schusterleidenschaft nachgehen??? Bitte um aktuelle Angaben!!!!!

 

Das Büro für strategische Phantasie bietet außergewöhnliche Wort-Kreationen, ansprechende Erscheinungsbilder, stimmige Kommunikations-Konzepte und Inszenierungen für Ihr Tun. 

Das macht Sie sicht- und spürbarer und beflügelt Ihre Identität und Unternehmens-Kultur.

 

 Büro für strategische Phantasie

 

Michael MOritz Jahoda 

 

mobil +43-699-Rückruf

 

mail moritz@moimhemd.com 

In der Machbarschaft, findet die phantasievolle Kreativität nachhaltige Anwendung für mehr WIRdentität in Organisationen!